Woll-Memory

Jedes Jahr kurz vor dem Urlaub dasselbe Problem: was wird mein Urlaubs-Strickprojekt?  Es darf gerne langwieriger sein aber nicht zu kompliziert, ich muss ja parallel den Campingplatz im Auge behalten können.

Dieses Jahr fiel meine Wahl auf dieses Projekt: http://www.ravelry.com/patterns/library/stole-7 – knapp 2.800m Lauflänge, immer 8 Maschen rechts und 8 Maschen links, das ist einfach. Weniger einfach war die Farbwahl – Zitrons life style hat einfach zu viele schöne Farben! So spiele ich jetzt seit einer Woche Wollmemory im Laden, immer wieder werden die Knäuel umsortiert, gerne auch mit Kundenunterstützung. Heute habe ich mit Angelikas Hilfe das vorläufige amtliche Endergebnis gefunden, auf dem Foto zu bewundern.

So wird es jetzt eingepackt, das Ergebnis zeige ich euch Anfang September.

BuckauBrain!

Mützen gehören seit Gründung der Maschinistin zu meinen Lieblingsprodukten. Sie sind bunt und abwechslungsreich, ich kann sie stricken und häkeln, eher sommerlich in Baumwolle und kuschlig warm aus Wolle. Und meine Kunden lieben sie.

Aber bisher zogen sie immer namenlos hinaus in die Stadt (oder nach Hamburg oder sonstwohin). Das hat seit heute ein Ende, meine neuen „BuckauBrain – made by Maschinistin“ – Label waren heute in der Post und wurden gleich auf die Sommerkollektion genäht. Erstmals zu bewundern am Wochenende auf dem kleinen Montmartre auf dem Moritzhof.

Und natürlich fertige ich weiterhin passende Wunschmützen für jedermann!

Stricken im Sommer?

Wird von mir natürlich mit einem entschiedenen „Ja“ beantwortet.

Sicher stricke auch ich im Juli oder August keine dicken WinterWollPullover (obwohl mich das Wetter manchmal doch dazu animiert) – aber ein Stricktuch oder ein leichter Sommerpullover gehen immer.

Und bei den Garnen greife ich dann gerne zu Baumwolle, Leinen oder Seidenmischungen.

Frisch eingetroffen ist eine Baumwolle-Modal-Mischung von Monika Yards, mit seidigem Glanz in schönen Farben (LL 100m/ 50er für 3,90 Euro).

Als Klassiker bietet sich Ito an, endweder einzeln verstrickt oder kombiniert, bei meinem neuesten Versuch habe ich Ito Gima mit Kinu gemischt, ein sehr schönes Strickbild.

Und was gibt es Entspannenderes als im Urlaub mit Strickzeug auf der Terrasse zu sitzen – mit einem schönen Glas Wein? Mir fällt spontan nichts ein 🙂