Lieblingskleidungsstück Tunika

Lieblingskleidungsstück Tunika

Eines meiner absoluten Lieblingsstücke ist die Tunika. Im Winter wolligwarm, im Sommer aus leichten Garnen die kühl im Wind flattern. Wenn man keine Topmodellfigur hat schmeichelt dieses Kleidungsstück gnädig das ein oder andere Gramm weg.

woman-33379_640

Ich stricke inzwischen meist frei Schnauze einen Raglan-von-oben, da kann ich mich spontan entscheiden ob ich etwas Ärmel will, eine A-Linie oder – ganz gewagt – eine leichte Taillierung. Für alle die sich lieber an einer Anleitung festhalten habe ich heute ein Grundmodell von Mrs. Needle im Angebot.

Die Tunika ist aus Lacegarn mit 5er-Nadeln gestrickt. Das ergibt ein locker-transparenten Stoff. Ihr könnt auch ein etwas dickeres Garn wählen, wenn ihr die Nadelstärke beibehaltet müsst ihr noch nicht einmal umrechnen.

Ich würde euch die Creative Linen von Rowan für dieses Modell vorschlagen, das Garn ist zwar dicker als vorgesehen, ergibt mit der 5er Nadel aber immer noch ein sommerlich-lockeres Gestrick. Und die Mischung aus Leinen und Baumwolle gibt es wundervollen Farben die allesamt Lust auf Sommer machen. Und mit der 5er Nadel seid ihr auch zügig fertig.

Neuheiten stricken

Neuheiten stricken

Martina Behm hat eine neue Anleitung veröffentlicht und Lamana hat ein neues Garn entwickelt. Lustigerweise landete beides zeitgleich auf meinem Tisch und passte auch noch zusammen.

Die Anleitung heißt Braidsmaid. Hauptelement ist ein breiter Zopf in einem intelligent konstruierten Tuch das auch noch von beiden Seiten gleich gut aussieht. Und ihr fragt mich immer warum ich die Anleitungen von Martina so liebe 😉

braidsmaid_1

Das neue Garn von Lamana heißt Como und besteht aus 100% Merino. Es hat eine DK-Stärke, d.h. es hat eine Lauflänge von 120Metern und wird mit einer 3,5 bis 4 mm Nadelverstrickt. Bis hierhin – alles wie immer. Der Clou: Lamana hat es geschafft das Gewicht zu halbieren, das Knäuel ist nur 25 Gramm schwer! Damit wiegen eure Stricksachen nur noch die Hälfte, ideal für leichte Tücher und Pullis. Vom Griff und Aussehen merke ich keinen Unterschied zu „normalen“ Garnen. Und es gibt insgesamt 26 Farben, nicht nur grau!

 

braidsmaid_3

Unterwegs am Wochenende

Unterwegs am Wochenende

Dieses Wochenende war sonnig und ereignisreich. Gleich nach dem samstäglichen Feierabend (diese Woche mal ein Stündchen eher) bin ich mit Karo nach Leipzig gedüst um mir das diesjährige Wollefest anzugucken. Der Rest unserer Strickeria war schon 5 Stunden eher angereist uns saß erschöpft beim Kaffee und zeigte die Beutebeutel vor.

IMG_1112

Wir haben uns dann in Ruhe umgesehen, uns in die ein oder andere Farbe verguckt,

IMG_1115

IMG_1124vieles angefasst und über mögliche Projekte nachgedacht. Bei mir bestand die Beute am Ende des Tages aus 2 Strängen Sockenwolle von DiBaDu und wunderschönen Farben – gelbquietschig für meine Frau und kunterbunt für die eigenen Füße. Dazu noch 4 große Schmuckknöpfe von Lüna, in Grün- und Blautönen für angedachte Tunikaprojekte. Weitere Stränge wurden wohlwollend begutachtet – besonders bei DyeforYarn – und bedauernd wieder weggelegt, zuviel Ufos und zuviel Stash. Manchmal blitzt doch ein Funken Vernunft durch 😉

Mein Messefazit: die Glashalle tut der Veranstaltung nicht unbedingt gut. Auch wenn ich bei vergangenen Veranstaltungen schon klitschnass geworden bin, die Atmosphäre im Hinterhof oder im Park passte irgendwie besser zum Wollefest.

Am heutigen Sonntag kam dann die Einladung zum Wahlfamilienausflug nach Quedlinburg. Dort sind wir gemütlich durch die Stadt flaniert, Ich bin über die Idee für eine neue Ladenbank gestolpert,

IMG_1127

und habe die kreativen Ideen einer Papiermacherin bewundert.

IMG_1132

 

Zur Stärkung ging es danach ins Käsekuchenkaffee, ein voller Bauch und leichter Sonnenbrand waren die Ausbeute.

IMG_1135

Den kulturellen Abschluss bildete die lohnende Lithografieausstellung „Stone Talking“ im Feiningerhaus.

Jetzt geht es langsam Richtung Sofa, zum heutigen Tatort aus meiner alten Heimat werde ich die Rosenbridge von Martina Behm weiterstricken – meine ersten Maschen des Wochenendes.

Kommt gut in die neue Woche!

 

 

Ein leichter Mohairpullover geht immer…

Ein leichter Mohairpullover geht immer…

… auch bei wärmerem Wetter. Und farbige Mohairpullover sind auch diesen Sommer wieder voll im Trend. Dieses Modell hat kurze Ärmel und sieht sowohl in Knall- als auch Pastellfarben super aus. Alle die letzten Samstag an der Farbberatung im Laden teilgenommen haben kennen ja jetzt ihre Lieblingsfarben – alle anderen kann ich jetzt noch besser beraten 😉

mohairpullover-mit-kurzen-aermeln-c

 

Meine Garnempfehlung: natürlich Ito-Sensai! Ist superweich, hat einen schönen Seidenglanz und gibt es in zarten und kräftigen Farben – derzeit sind es 37 verschiedene! Und wem das noch nicht bunt genug ist der nimmt noch einen Beilauffaden dazu.

Ich wünsche euch ein wolliges Wochenende!

Zweifarbig Stricken lernen

Zweifarbig Stricken lernen

Heute habe ich eine kleine Anleitung für alle, die das Fait-Isle-Stricken mal ausprobieren möchten. Das Projekt – eine kleine Tasche – ist überschaubar und auch für Anfänger ohne Frust zu bewältigen.

alle-drei

Im Gegensatz zur Anleitung würde ich euch aber ein klassisches Shetland-Garn empfehlen. Diese Garne werden gerne für zweifarbige Strickstücke verwendet. Sie ergeben einen schönen stabilen Stoff und lassen sich gut verarbeiten. Die angegebene Baumwolle ist beim Stricken sehr unelastisch, leiert dafür aber bei Benutzung eher aus.

Deshalb meine Empfehlung: die Tynd Uld von Geilsk. Und bei 265 m Lauflänge pro Knäuel könnt ihr noch euren ganzen Freundeskreis mit Täschchen beschenken!