Adventsnacht in der Klosterbergestrasse

Adventsnacht in der Klosterbergestrasse

Heute gibt es keine Freitagsanleitung, wir putzen und räumen für unsere heutige Adventsnacht. Heute von 17 bis 22 Uhr kauft der Nikolaus nämlich bei uns ein! Es gibt Kunst und Handwerk, Glühwein und Musik. Und unser wirres Weihnachtswichteln: ihr legt dem Nikolaus ein schön verpacktes Geschenk in seinen Einkaufswagen und dürft dafür ein anderes mitnehmen.

Bis dahin muss alles fertig sein. Aber ich werde heute abend ganz tief in den Geschenkesack blicken, vielleicht finde ich ja eine Samstagsanleitung für euch 😉

Der Poncho – Aufzucht und Hege

Der Poncho – Aufzucht und Hege

Derzeit kann man keinen Schritt in eine Modegeschäft setzen ohne über ihn zu stolpern – den Poncho. Überall begegnet er einem, er ist DAS Kleidungsstück der Saison. Aber warum kaufen, er ist supereinfach selbst zu stricken, und nach dieser Anleitung sogar anfängertauglich. Besonders gut gefällt mir persönlich die asymetrische Form: hinten länger als vorne.

Beim der Garnempfehlung bin ich hin und hergerissen. Einerseits finde ich die Cusi von Lamana passend. Das gebürstete Alpakagarn ergibt einen hauchzarten und dennoch wärmenden Stoff mit Flauschfaktor. Andererseits würde die Fine Donegal von Debbie Bliss als klasisches Tweedgarn mit einem Schuss Cashmere bestimmt auch ganz wunderbar aussehen.

Wenn ihr euch auch nicht entscheiden könnt: strickt einfach beide, ohne Poncho geht in diesem Winter nämlich nichts.

Lebenslanges Lernen und große Pläne

Lebenslanges Lernen und große Pläne

Am vergangenen Samstag gab es ein sehr nettes Zusammentreffen in meinem Laden: Juliane hat uns in kleiner Runde in die Geheimnisse des Double-Face-Strickens eingeweiht. Zusätzlich motiviert wurden wir durch ein echtes Genießerfrühstück von Manuela – Futter für Körper und Geist.

Ich gebe es gerne zu, in der weiten Welt des Strickens gibt es einige Dinge die ich auch nur vom Hörensagen kenne. Das Interesse ist groß, die Zeit aber leider meistens knapp. Und Double-Face war bis vergangenen Samstag einer dieser Baustellen. Aber wenn man es so fachkundig und geduldig gezeigt bekommt wie von Juliane ist plötzlich alles ganz leicht.

Nächstes Jahr (wenn das Haus endlich fertig ist und meine Zeit hoffentlich wieder üppiger) wollen wir ein Großprojekt wagen: eine Double-Face-Jacke. Favorit ist momentan dieses Modell! Das wird mich sicherlich einige Zeit begleiten, eine ziemliches Mammutaufgabe.

Bis dahin gibt es aber erst einmal ein überschaubares Projekt – für euch und für mich: ein Loop im Double-Face. Der wird trotz dünnem Garns schön mollig da er ja doppellagig ist. Das richtige für zugige Wintertage auf Weihnachtsmarkt & Co (auch wenn der Wettertrend erst einmal nur von Regen spricht).

Als Garnwahl empfehle ich für den Loop eine Kombination aus Lifestyle oder Seidenstrasse und Unisono color, die Lifestyle als Unifarbe und die Unsisono für den Farbwechsel. Gerade ist übrigens ein schöne neue Farbe eingetroffen, ein wunderschöner Farbverlauf in Lila, kombiniert mit sandfarbener Seidenstrasse: das würde super aussehen!

unisono2

 

Im Rausch der Farben

Im Rausch der Farben

Heute muss ich euch unbedingt eine Anleitung passend zu meinem neuen Noro-Garnen servieren! Aber zuerst die Anleitung – bevor ich  mich über das Garn auslasse. Es ist der Schal Wellenreiter der die besonderen Farben des Garns toll zur Geltung bringt. Der Schal ist nach der Anleitung ziemlich schmal, ihr könnt ihn aber auch problemlos breiter und länger machen, einfach die entsprechende Maschenzahl dazu addieren.

Und jetzt zum Garn: seit der Ladeneröffnung wollte ich die Garne von Noro gerne im Sortiment haben. Die Garne werden in einem aufwendigen Verfahren hergestellt und sind einfach einzigartig in ihrer Farbigkeit. Mehr dazu werde ich euch in den nächstenTagen hier erklären.

Die Garne waren aber bereits bei Heidi Köhler im Sortiment und damit für mich unerreichbar. Da Frau Köhler jetzt zum Jahreswechsel in den Ruhestand geht und ihren Laden schließt kam unerwartet doch noch meine Chance.

Ich habe für den Anfang erst einmal eine Qualität eingekauft, den Klassiker Kureyon. Aus 100 % Wolle mit 100 m Lauflänge eine vielseitige Qualität. Nach und nach werde ich das Sortiment ergänzen, auch jetzt schon kann ich auf Wunsch jede lieferbare Qualität für euch bestellen.

Ich jedenfalls sitze derzeit schon fleißig und stricke aus dem Garn wunderbar bunte Mützen für die nahenden Adventsmärkte, die Fotos folgen bald!