Powerworking auf der h&h

Powerworking auf der h&h

Am Samstag stand Messetag auf dem Programm. Aufstehen um kurz nach 4 in der Nacht und mit dem Zug nach Köln. Die Bahn hatte sich zwar ein paar lustige Kleinigkeiten ausgedacht um uns aufzuhalten, um 11.15 Uhr waren wir aber endlich in den Messehallen.

Ich hatte Termine bei einem Teil meiner Lieferanten gemacht, dazu noch ein paar Neuheiten ausgeguckt die vielleicht spannend sein könnten. In den Hallen herrschte schon fiebriges Summen, Farben und Texturen wohin man nur schaute. Alles rief laut „Guck her, fass mich an!“ Gleich auf den ersten Metern stolperte ich über den Stand von Filcolana, einem dänischen Hersteller der ziemlich weit oben auf meiner Favoritenliste stand. Sein wunderbares Sockengarn Arwetta kannte ich schon, aber auch der Rest wußte zu überzeugen. Kuschelweiche Merino, Shetland Garne und robuste Lammwolle, alles in Traumfarben und zu fairen Preisen. Dazu nette und kompetente Beratung alles zum Glück auf Englisch (Dänisch hätte mich dann doch restlos überfordert). Mit einem Stapel von Farbkarten ging es dann weiter.

ficolana

Eigentlich auf dem Weg zu Ito standen wir plötzlich vor dem Stand einer lettischen Designerin. Auf dem Stand: wunderschöne Materialboxen für Handschuhe und Socken in klassisch lettischen Mustern. Modern designed, die Muster zwar klassisch aber zeitlos. Nach einem kurzen Schwatz war klar, die Boxen kommen ins Sortiment. Pünktlich zum nächsten Herbst werde ich dort bestellen.

Bei Ito gab es viel bewährtes, neue Farben und ab Herbst neue japanische Stricknadeln aus Koshitsu-Bambus. Der ist besonders hart und seidenglatt, dazu sind die Nadeln drehbar mit den Seilen verbunden. Besonders witzig: die japanischen Größen sind in 0,3 mm Schritten abgestuft. Es gibt also 3,0, 3,3 und 3,9 mm Nadeln. Auch dort habe ich eine erste Bestellung aufgegeben.

Am Stand von Lamana durfte ich ein neues Garn bekuscheln: Milano. 90% Merino, 10 % Kaschmir. Superleicht (180 m auf 25 gr) kann es sowohl ein- als auch mehrfädig verarbeitet werden. Ein ersten Probeknäuel ist im Gepäck, die restliche Bestellung wird Mitte April geliefert.

lamana

 

Bei Schmeichelpartner wusste ich gar nicht wohin ich zuerst gucken sollte: tolle Färbungen von Manos des Urugay, schöne Qualitäten von BC, traumhaft gedeckte Farben von Erika Knight, Luxus von Karen Noe und richtiger Luxus-Luxus von ArtYarns. Alles wollte befühlt und beguckt werden. Mal sehen was bei der nächsten Bestellung so alles ins Einkaufskörbchen fällt 😉

Danach war ich erst einmal Wollsatt. Wir streunten noch ein wenig durch die Hallen, aber so richtig begeistern konnte uns nichts mehr – bis auf den Stand mit den traumschönen Häkeltieren von Toft. Aber dort schlug die Vernunft in der Gestalt meiner Begleitung zu, die wunderbaren Wesen sprengten dann doch unseren ganz persönlichen Preisrahmen.

Entdeckt habe ich dann doch noch einen Stricknadelhersteller, ChiaoGoo. Die Firma stellt unter anderem auch ein Seilsystem mit Bambus- und Metallspitzen her. Die Metallspitzen gibt es auch als Miniset, in Stärken von 1,5 bis 2,5 mm, perfekt gearbeitet mit akkuraten Schraubverbindungen und Übergängen. Ich war wirklich sehr beeindruckt. Die Nadeln sind zwar etwas teurer als KnitPro, dort hatte ich aber in letzter Zeit vermehrt Reklamationen. Sorgfältige Details kosten eben ein paar Cents mehr. Ich werde sicherlich mein Sortiment um diese Nadeln erweitern, ich bin gespannt was ihr dazu sagt.

Am Ende des Tages verließen wir mit schwirrendem Kopf und einem Sack voller Inspiration die Messe. Es war toll soviel Input zu bekommen, die anderen Messebesucher mit ihren Strickaccessoires zu sehen, in Farben und Texturen zu schwelgen, die h&h hat einfach ihre ganz eigene Atmosphäre. Ich bestell jetzt erst einmal einen ganzen Schwung neuer Garne und schwärme euch bei eurem nächsten Ladenbesuch etwas vor.

ficolana2

Eierwärmer stricken

Eierwärmer stricken

Nächste Woche ist schon Ostern und der Wetterbericht verspricht nix Gutes. Damit eure Ostereier nicht frieren solltet ihr ihnen noch ganz schnell ein paar Mützen stricken. Besonders gut hat mir diese Anleitung gefallen, die würde auch perfekt auf meinen Ostertisch passen.

Als Garn für die Mütze nehmt ihr die Luv & Lee, die wird mit 7er Nadeln doppelfädig verstrickt – da hat es euer Ei dann schön weich. Und für die Bommeln habt ihr bestimmt noch die passenden Reste zuhause liegen. Und zum Bommelmachen könnt ihr gerne zum heutigen Stricktreff vorbeikommen, ich hab die passende Schablone bereit liegen.

eierwaermer

Pulli mit Splash

Pulli mit Splash

Ich habe in der vergangenen Woche recht intensiv nach Modellen für Pullis und Strickjacken in unterschiedlichen Garnstärken recherchiert. Auf der Liste landetet auch der Phoenix Jumper – passt ja genau in mein Beuteschema. Aber da aus dickerem Garn hatte ich ihn eher in die Winterrichtung einsortiert.

Aber dann kam gestern dieser Karton, darin die neue Pima-Splash von Mirasol. Das Garn ist für Nadelstärke 4,5 bis 5,5 mm angegeben und passt damit natürlich perfekt. Und die gerade sehr aktuellen Spreckles (so heißen die lustigen Farbkleckse auf neudeutsch) finde ich persönlich auch klasse. So ließ es sich nicht vermeiden, das ich gestern gleich den ersten Strang wickelte und annadelte. Wenn ich in dem Tempo weiterstricke sollte ich bis nächsten Freitag fertig sein. Und wehe es wird dann nicht endlich wärmer 😉

Mirasol Pima Splash, 100% Baumwolle, 200m/100gr, 14,95€

phoenix-jumper

Wieder ganz da

Wieder ganz da

Ich bin wieder zurück, aus dem Kartonchaos, dem Möbelrücken und der defekten Heizung wieder aufgetaucht. Während ihr letzten Freitag auf eine Anleitung gewartet habt, hab ich die Möbelpacker durchs neue Haus dirigiert. Jetzt hat der Laden wieder meine volle Aufmerksamkeit und ihr bekommt wieder euer gewohntes Freiitagsritual, die kostenlose Anleitung.

Sehr gerne mag ich die Modelle von Jana Huck alias janukke. Eine liebe Strickfreundin nadelt gerne die Teststricks für janukke und ich selber habe auch schon eine lange Liste was ich von ihr noch stricken möchte. In letzter Zeit rückte sie wieder in meine Wahrnehmung weil sie einige wunderbare Tücher mit Ito-Garnen designt hat, das Tsuru habe ich im vergangenen Herbst nachgestrickt. Normalerweise sind ihre Anleitungen kostenpflichtig (und das auch wert!), ich habe aber ein kostenloses Tuch von ihr gefunden. September Morning passt vom Namen her zwar nicht ganz zur Jahreszeit, egal.

Sehr gut in die Jahreszeit passt aber ihr verwendetes Garn, die Bomuld og Uld von Geilsk. Durch die Mischung aus Wolle und Baumwolle ein perfektes Ganzjahresgarn. Oft unterschätzt wird sie von allen die sie einmal verstrickt haben immer wieder gewählt. Ein Garn auf den zweiten Blick. Und ihr könnt ja für euren persönlichen September Morning schöne Frühlingsfarben wählen 😉