Stricken 3.0

Stricken 3.0

Ich freue mich diese Woche noch auf ein ganz besonderes Vergnügen. Auf Einladung von Makerist, Prym und dem OZ-Verlag darf ich am Donnerstag am Bloggertreffen in Berlin teilnehmen. Dort dürfen wir vorab die neuen prym.ergonomics!-Nadeln antesten, uns durch die Garnbar von 19 Wollherstellern tasten, in den Publikationen des OZ-Verlages schmöckern und bei makerist hinter die Kulissen schauen.

Ich bin sehr gespannt auf nette Kolleginnen, spannende Eindrücke und kreative Atmosphäre. Da es mein erstes Treffen dieser Art ist bin ich extrem neugierig. Sicherlich komme ich mit Taschen voller neuer Ideen zurück, ich halte euch auf dem Laufenden. Die aktuellsten Bilder gibt es auf meinem Instagram-Account. Und Freitag bekommt ihr einen detailierten Bericht hier im Blog – statt Freitags-Pattern.

Raglan von oben stricken

Raglan von oben stricken

Heute gibt es 2 Pulloveranleitungen. Der Flax und der Flax light sind perfekte Anleitungen für Raglan-von-oben-Anfänger. Der Halsausschnitt ist hier nicht (wie bei vielen andern Modellen) mit verkürzten Reihen gestaltet und das Muster auf den Ärmeln ist nicht nur dekorativ, es hilft auch dabei, die Raglanzunahmen zu identifizieren. Schön auch: das Modell funktioniert vom Neugeborenen bis zum ausgewachsenen Kerl, ihr dürft also die komplette Familie bestricken.

Aus diesem Grunde sind diese Pullover auch die Modelle für meinen RVO-Kurs der am kommenden Dienstag startet. Falls ihr euch also noch nicht alleine an dieses Projekt traut – 2 Plätze sind derzeit noch frei. Für diesen Anlass habe ich für die Flax-Anleitung auch eine deutsche Übersetzung erstellt, die könnt ihr gerne bei mir im Laden bekommen. Damit müsstet ihr euch auch durch den Flax light manovrieren können. Das Prinzip ist identisch, nur Maschen- und Rundenzahlen variieren.

Ihr müsst euch also nur noch entscheiden, in welcher Dicke ihr den Pulli haben wollt. Schön mollig, als Jackenersatz für Herbstspaziergänge? Oder für Frostbeulen in zugigen Büros? Dann empfehle ich euch die Peruvian Highland Wool von Filcolana. Gerade in großer Menge und vielen Farben im Laden eingetroffen. Und mit 3,95 Euro pro 50 Gramm auch sehr budgetfreundlich.

Für Menschen wie mich, die im Winter eher unter überheizten Räumen leiden – ihr greift besser zur Light-Variante und dem passenden Garn in Sockenwollstärke. Ich persönlich werde mir eine Variante aus der Hanf Natur von Atelier-Zitron stricken. Das Garn klimatisiert durch die Hanf-Woll-Mischung perfekt und die eher gedeckten Farben sind toll für Herbst und Winter. Aber es gibt natürlich noch die Arwetta, die Anina und mindestens 5 andere tolle Garne zur Auswahl. Entscheidungen sind gefragt 😉

Pfeffer und Salz im Patentmuster gestrickt

Pfeffer und Salz im Patentmuster gestrickt

Wieder mal ein Trend, der sich gerade durch alle Modemagazine zieht: Schwarz-Weiß. Ob als Fischgrät, Hahnentritt oder wie hier gemeinsam verstrickt.

Beim Blättern durch eine bekannte deutsche Frauenzeitschrift – liegt immer meiner gleichnamigen Beauty-Box bei 😉 – bin ich über diesen wunderschönen Schal gestolpert. Kann man aus reinem Kaschmir erwerben, wenn man denn gerade knapp 1000 € übrig hat. Kann man aber auch selber stricken, nach meiner kleinen Anleitung. Als Garn gewählt: die Como von Lamana. Kommt zwar nicht von der Ziege, ist aber auch wunderbar anschmiegsam.

Anleitung

Der Schal ist im klassischen Patentmuster mit 2 Fäden gleichzeitig gestrickt (ein weißer, ein schwarzer).

Nadel: Rundstricknadel 8 mm

Garn: Lamana Como

Mit doppeltem Faden 36 Maschen anschlagen.

Das Muster wird über 34 Maschen gestrickt, die erste und letzte Masche auf der Nadel sind Randmaschen.

1. Reihe (Mustereinrichtung): 1 Masche rechts *1 Masche rechts, 1 Masche mit Umschlag wie zum links stricken abheben* bis 1 Masche vor Reihenende wiederholen, letzte Masche rechts stricken

2. Reihe (Musterreihe): 1 Masche wie zum rechts stricken abheben *1 Masche mit Umschlag der Vorreihe rechts zusammenstricken, 1 Masche mit Umschlag wie zum links stricken abheben* bis 1 Masche vor Reihenende wiederholen, letzte Masche rechts stricken

Die 2. Reihe jetzt so oft wiederholen bis euer Schal die gewünschte Länge hat. Alle Maschen locker abketten und die Fäden vernähen.

Fertig ist euer topmodisches Herbst-Accessoire – viel Spaß damit!

 

 

Das grosse Stricken

Das grosse Stricken

Den heutigen Pattern-Friday möchte ich nutzen, um euch auf eine unterstützenswerte Charity-Aktion aufmerksam zu machen. Der Smoothie-Hersteller Innocent hat auch in diesem Jahr wieder zum großen Stricken aufgerufen. Jeder kann sich beteiligen, es geht darum Mützchen für die Smoothieflaschen zu stricken, häkeln oder filzen. Wenn bis zum 1. Dezember eine Million Mützen zusammen sind (der Mütz-o-meter steht gerade bei 756.000), kommen die Fläschchen mit den Mützen in die Verkaufsregale. Für jede verkaufte Flasche spendet Innocent dan 20 Cent an das Rote Kreuz. Das Geld wird dafür verwendet, ältere und bedürftige Menschen warm durch den Winter zu bringen.

Witzige Anleitungen dafür findet ihr hier, eurer Fantasie sind aber keine Grenzen gesetzt.

Und da alles in Gesellschaft mehr Spaß macht, lade ich euch ein am Samstag den 17. September zwischen 11 und 13 Uhr bei mir im Laden zu stricken. Ich werfe meine Sockenwollreste auf den Tisch, koch ne Kanne Tee und Milchkaffee für euch und wir stricken gemeinsam. Schön wäre wenn ich ein Nadelspiel für Socken mitbringt – und vielleicht hat ja noch jemand ein paar Franzbrötchen in der Tasche 😉

Schluß mit dem Sommerschlaf

Schluß mit dem Sommerschlaf

Der Urlaub ist als schöne Erinnerung noch frisch, der Kopf ist ausgeruht – ran an die Nadeln!

Heute geht es mit unserer beliebten Reihe des Free-Friday-Patterns in die neue Saison. Auch wenn das Wetter momentan noch Kapriolen schlägt, ich bin schon wieder voll im Modus für wärmende Stricksachen. Ich hab im Urlaub einen Haufen Mützen gestrickt (und fotografiert), aber dazu an einem anderen Tag.

Heute bin ich über ein besonders schönes Sockenmuster gestolpert, da kann man durchaus schon mal ein Pärchen für einen lieben Menschen annadeln, schließlich will in 95 Tagen der gute Nikolaus wieder was Wolliges für die Stiefel haben.

Bei dem Muster empfehlen sich natürlich einfarbige Garne, also die Trekking Sport von Atelier Zitron oder die Arwetta von Filcolana. Natürlich könnt ihr die Garne auch munter untereinander kombinieren, das macht die Menge der möglichen Farbkombinationen fast unendlich.

Und wer jetzt unsicher ist ob er sich das denn auch so zutraut – schaut doch mal in das aktuelle Kursprogramm für den Herbst. Da ist vom Anfängerkurs bis zum Sockenkurs hoffentlich für jede etwas dabei.