Premiere!

Premiere!

Heute ist es mir ein ganz besonderes Vergnügen, das Freitags-Pattern zu servieren. Es steht nämlich als kostenlose Anleitung in meinem eigenen ravelry-Shop: die Mütze Kopfsteinpflaster.

Wie schon berichtet, lade ich nach und nach meine neuen Anleitungen in diesen Shop. Um mich für eure Unterstützung, konstruktive Kritik und Inspirationen zu bedanken, ist diese Anleitung kostenlos. Ich wünsch euch viel Spaß damit und freue mich wie Bolle über jeden einzelnen Download.

Und die passenden Garnpakete aus Lamana Catalina und Rowan Thick ’n‘ Thin gibt es natürlich in unterschiedlichen Farben (mit dazugehöriger Typberatung) bei mir im Lädchen.

 

Mützen-Manie oder vom Garn zur Anleitung

Mützen-Manie oder vom Garn zur Anleitung

Seit Wochen befinde ich mich im Mützenfieber. Neben meiner Couch liegt (sehr zum Leidwesen meiner Lieblingsliebsten) ein riesiger Berg von Garnen, Nadeln, Zeitschriften, alten Büchern und Maschenproben. Ich bin auf der Suche nach Inspiration. Es ist eine spannende Reise herauszufinden, welches Garn mit welchem Muster wie wirkt.

Wenn die Designidee steht, geht es ans Rechnen. Wie groß ist der Rapport, wie viele Maschen brauche ich? Bei welcher Nadelstärke kommt das Muster perfekt zur Geltung, hat das Gestrick die richtige Elastizität? Am Ende dieses Weges steht dann ein Mütze und mehrere Blätter, die mit Hieroglyphen ähnlichen Zeichen bedeckt sind.

design

Jetzt muss ich möglichst schnell eine Anleitung zu Papier bringen, bevor ich selber nicht mehr aus meinen Aufzeichnungen schlau werde. Und dann kommen die emsigen Teststrickerinnen, was mir plausibel erscheint müssen andere noch lange nicht verstehen können.

Am Ende dieser spannenden Reise steht dann eine fertige Anleitung. Diese speise ich gerade nach und nach in meinen Ravelry-Shop ein. Bei mir im Laden gibt es die passenden Wollpakete zu den Anleitungen, und die Mustermützen zum befühlen und anprobieren. Zu den Wollpaketen gibt es die Anleitung auch immer gratis dazu!

Mit weiteren Mützen werde ich erst einmal ein wenig pausieren, jetzt stürze ich mich auf Loops und Stulpen, ihr dürft gespannt sein. Und die Wollberge neben dem Sofa werden sicherlich vorerst nicht kleiner werden 😉

Strickerinnen-Paradies: Rhinebeck

Strickerinnen-Paradies: Rhinebeck

Wer aufmerksam über Ravelry, Instagram oder den ein oder anderen amerikanischen Blog streift, kommt an dem Ort Rhinebeck nicht vorbei. Dort findet jedes Jahr im Herbst das New York Sheep and Wool Festival statt. Strickerinnen aus der ganzen Welt strömen dorthin. Ganz wichtig: das eigene gestrickte Outfit.

Da wird sich mit den schönsten Pullovern, Mützen und Tüchern überboten, stolz wird für die Kameras posiert. Und wir sitzen seufzend vor dem Rechner und wünschen uns mal kurz über den großen Teich.

Ich zeige euch heute zumindestens ein Strickmuster das extra für Rhinebeck entworfen wurde, ein lustiger Cowl mit vielen Schafen und einem Alpaka. Die Anleitung ist zwar auf englisch, durch das große Zählmuster aber ganz einfach nachzustricken.

Als Garn ist die Peruvian Highland Wool von Filcolana perfekt, da findet ihr genau die Farben die ihr braucht!

Und im nächsten Jahr kidnappe ich mein Lieblingsschaf und fliege mit ihm nach Rhinebeck!

Ein Wollhuhn mit Socken

Ein Wollhuhn mit Socken

Da gestern mein neuer Sockenkurs startete, hab ich diese Woche natürlich mit speziellem Fokus das Anleitungsnetz durchkämmt. Dabei hat dieses wunderschöne Paar vom Wollhuhn meine Aufmerksamkeit geweckt. Meistens stricke ich selber ja nur Stino-Socken (ohne hinsehen), aber die Kombination von Socke und Zopf kann mich doch immer wieder begeistern. Außerdem wird sie mit meiner erklärten Lieblingsferse – der Herzchenferse – gestrickt.

Beim Garn möchte ich euch die neuen Herbstfarben von Atelier Zitron ans Herz legen. Herrliche Orangetöne, frisches Grün – für jede Vorliebe ist etwas dabei. Und mit selbstgestricken Wollsocken im Nikolausstiefel kann man viele Punkte sammeln, das weiß ich aus Erfahrung 🙂

Mützen-strick-Zeit

Mützen-strick-Zeit

Die Anleitung

Nachdem man sich schon gar nicht mehr vorstellen konnte wie Kälte sich überhaupt anfühlt, beißt sie einem plötzlich morgens in Finger und Ohren. Für die warmen Öhrchen biete ich euch heute einen schöne Lösung – zumindestens für diejenigen, denen eine eng anliegende Mütze steht. Die Cleome von Filcolana hat ein schönes Muster und ist eine einfach zu strickende Mützen Anleitung. Passend dazu gibt es auch noch einen Loop mit identischem Muster.

Das Garn

Am besten strickt ihr das Set wie angegeben aus der Peruvian-Highland-Wool, das bringt das Muster wunderbar klar zur Geltung. Ich habe die Mütze in der mittleren Größe gestrickt, passt für normale Köpfe perfekt (wir haben gestern eine kleine Studie mit 6 Köpfen gemacht – natürlich streng repräsentativ). Das Garn ist momentan in 25 Farben bei mir im Laden vorrätig. Für das komplette Set braucht ihr insgesamt 5 Knäuel.

Peruvian Highland Wool von Filcolana, 100 % Schurwolle, 100 m/50 gr, 3,95 €garnph