Derzeit kann man keinen Schritt in eine Modegeschäft setzen ohne über ihn zu stolpern – den Poncho. Überall begegnet er einem, er ist DAS Kleidungsstück der Saison. Aber warum kaufen, er ist supereinfach selbst zu stricken, und nach dieser Anleitung sogar anfängertauglich. Besonders gut gefällt mir persönlich die asymetrische Form: hinten länger als vorne.

Beim der Garnempfehlung bin ich hin und hergerissen. Einerseits finde ich die Cusi von Lamana passend. Das gebürstete Alpakagarn ergibt einen hauchzarten und dennoch wärmenden Stoff mit Flauschfaktor. Andererseits würde die Fine Donegal von Debbie Bliss als klasisches Tweedgarn mit einem Schuss Cashmere bestimmt auch ganz wunderbar aussehen.

Wenn ihr euch auch nicht entscheiden könnt: strickt einfach beide, ohne Poncho geht in diesem Winter nämlich nichts.