Ein Traum von Garn

Es ist soweit, im Laden ist endlich die neue Yak von Atelier Zitron eingetroffen.

Zwei ganze Jahre hat Herr Zitron an diesem Garn gearbeitet „von der Idee und Besessenheit, die beste Yakfaser mit der besten Merino der Welt zu verspinnen, bis hin zur Fertigstellung des Garns“. So ist er, der Herr Zitron. Das Garn gibt es nur in begrenzter Stückzahl, Rohstoffe in dieser Qualität gibt es halt nicht in unendlichen Mengen. Aus einem großen Yak werden max. 300 Gramm Fasern gekämmt, ganz liebevoll aus dem Brusthaar.

Zu dem Zeitpunkt wo der Vertreter auf seiner Rundreise zum Anfassen und Zeigen war ich aber dummerweise in Spanien. Aber da ich schon lange mit Zitron zusammenarbeite, habe ich die Qualität blind vorgeordert – das Yak im Sack sozusagen. Kurz darauf bekam ich einen ersten Probestrang, selten hat Stricken so viel Spaß gemacht.

Jetzt sind alle 18 Farben da und werden ausgiebig bekuschelt und schweren Herzens verkauft.

Mein Strickmodell war der Loop „Wolkig“ nach einer kostenlosen Anleitung von Martina Behm. Ein Strang hat eine Lauflänge von 500 Metern, das passt perfekt zur Anleitung. Und das Ergebnis ist wirklich überirdisch weich und trägt sich ganz wunderbar. Wer auch ein Yak adoptieren will (ohne Sack), ich bin von Mittwoch bis Freitag nachmittags im Laden!

Yak, 30 % Yakfaser, 70 % Merino aus Tasmanien, 500m Lauflänge, 23,90 Euro / 100 Gramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.