Draußen ist es Sommer. Und warm. Für morgen sind 32 Grad angesagt und meine Kolleginnen überlegen sich Trinkstrategien für den Firmenstaffellauf. Und ich? Ich stricke einen Islandpullover aus dem wunderbaren Buch Knitting with Icelandic Wool. Warum tue ich das?

Erstens will ich die Peruvian Highwool von Filcolana antesten, die soll im Herbst Einzug in den Laden halten. Und zweitens fahren wir im August an den Atlantik. Unsere Urlaube sind traditionsgemäß von schlechtem Wetter begleitet und meine Lieblingsliebste friert immer recht schnell. Da wird das gute Stück dringend benötigt. Den Kratztest hat das Garn übrigens schon bestanden (O-Ton: Das ist aber schön weich!).

Also, schwing ich jetzt ungeachtet der Außentemperaturen weiter fleißig die Nadeln.