Diese Woche habe ich die Taiyo 4ply (früher mal Taiyo Socks) von Noro in mein Programm aufgenommen. Norotypisch bunt, schön dünn und mit hohem Baumwollanteil eignet sie sich für alle möglichen Sommerstricksachen inklusive Socken. Ich hatte gerade mein Bändchentop fertig und wollte gleich etwas annadeln, möglichst etwas bei dem man schnelle Erfolge sieht.

Gerne stöber ich dann bei Ravelry in den Projektvorschlägen für das Garn. Dabei sind mir viele schöne Dinge begegnet, die Wahl fiel letztendlich auf den One Skein – a stole!. Das mit dem 1 Knäuel stimmt nicht mehr ganz – im Rahmen der Umbenennung von socks auf 4ply hat sich auch die Knäuelgröße von 100 auf 50 Gramm geändert – wir brauchen also 2 Knäuel.

IMG_2494

Der Schal macht mit Hilfe von Fallmaschen ein ganz schön großes (und sommerlich luftiges) Strickstück aus der Garnmenge. Die Maschen entstehen durch mehrfaches “rumnudeln” des Arbeitsfadens um die Stricknadel. Um schnell anzufangen hatte ich mir eine lose im Laden herumfliegende Musternadel aus Acryl genommen – und ziemlich bald geflucht. Das Garn rutschte überhaupt nicht über die Nadel und verursachte einen nervenaufreibenden Stau bei den Fallmaschen. Nach 2 Stunden immer lauteren Fluchens hab ich mir zum Test die neue Bambusnadel von Chiaogoo vorgeholt. Und siehe da – plötzlich ging es fast wie von selbst. Jetzt macht es richtig Spaß, an einem Abend ist das erste Knäuel fast verstrickt und falls mein Hummelstich mich nicht weiter beim Stricken stört, trag ich Sonntag den neuen Schal.