Es war ein wundervollen Abend, tolle Gäste, liebe Worte, witzige Geschenke, spannnende Gespräche, Lachen…. die Liste ließe sich fortsetzen.

Leider war ich im Vorfeld so aufgeregt, das ich meine Kamera zu Hause vergessen habe, auch sonst hat niemand dieses „historische Ereignis“ im Bild festgehalten. Macht nix, ich hab ja die Bilder meiner Erinnerung und ihr müsst eure Phantasie bemühen.

Ich weiß nur, das ich mich auf die nächsten Jahre mit der Maschinistin freue. Und wer sagt, das es Maschen, Möbel und Merlot nur zur Eröffnung geben darf?