Was war denn noch wichtig für mich im fast vergangenen Jahr?

Das waren vor allem 2 Events: das Händlertreffen meiner lieben Lieferantin Frau Kremke von Schmeichelpartner und das Bloggertreffen in Berlin.

Beim Händlertreffen (an einem wunderschönen Sommerwochenende in der Prignitz) stand vor allem die Begegnung mit den Garnherstellern im Vordergrund. Erika Knight, Daphne Marinopoulus von The Fibre Company und Bo und Marianna Carstensen von BCGarn stellten ihre Garne und deren Möglichkeiten vor. Alle taten das mit mitreißender Begeisterung, fesselten mit ihren Geschichten. Man merkte, das jede(r) von ihnen das Produkt liebt und immer wieder um das perfekte Garn in der perfekten Farbe ringt. Die Geschichten waren lehrreich und unterhaltsam. Dazu Frau Kremke als großzügige Gastgeberin und die Begegnung und der Austausch mit anderen Händlerkolleginnen. Nach diesem Wochenende war mir wieder sehr bewusst, warum Wolle eine so zentrale Rolle in meinem Leben spielt.

Noch beseelt von dem gerade Erlebten, flatterte kurz darauf die Einladung zum Bloggertreffen in Berlin ins Haus. Ich war irritiert. Klar, ich blogge jetzt seit einigen Jahren regelmäßig, habe einen treuen und ständig wachsenden Leserkreis. Aber ich kleiner unbedeutender Piesepampel auf so einem Treffen? Das ist doch ein bestimmt ein Versehen. Aber bevor das jemandem auffällt, hab ich mich schnell angemeldet. Neugierig und aufgeregt fuhr ich nach Berlin. Und stand plötzlich in den wunderschönen Räumen von Makerist, zwischen den ganzen „Stars“ der Strickbloggerszene. Aber für Minderwertigkeitskomplexe blieb zum Glück gar keine Zeit, das Treffen war professionell und mit ganz viel Liebe vorbereitet. Alle Teilnehmerinnen hatten Spaß und tauschten sich lebhaft aus. Die neuen Nadeln von Prym klapperten und wir schnatterten. Aber seht selbst: das Video vom Treffen.

Dieses Wochenende war eine Initialzündung für mich. Instagram ist seither zu meinem ständigen Begleiter geworden. Und die Kreativität der anderen hat auf mich abgefärbt. Ich habe angefangen, meine ersten Strickanleitungen zu designen, Und ich traue mich inzwischen auch, sie zu veröffentlichen. Und das tollste: immer wenn eine fertig ist, sind 2 bis 3 neue Ideen in meinem Kopf nachgewachsen. Das einzige was mir jetzt noch zu meinem Glück fehlt: mehr Zeit!

So, genug getippt, ihr wollt eure Anleitung. Die ist heute von einer der Frauen, die ich schon lange virtuell aber erst seit dem Treffen auch real kenne: Kerstin Balke, besser bekannt unter dem Namen Stine & Stitch. Eigentlich gehört Kerstins große Leidenschaft den Socken, sie designt wunderbare Exemplare in den schönsten Farben. Ich möchte euch aber heute das Nordwind-Tuch ans Herz legen, ein wirklich groooßes Tuch, für kalte Tage.

Als Garn kann ich euch einen ganzen Strauss voll Möglichkeiten anbieten: die Heb Merino fine von Rosy Geen Wool, die Seidenstraße, Feinheit oder Hanf Natur von Atelier Zitron, die Milano von Lamana oder vielleicht doch lieber die Anina von Filcolana? Es gibt viele Varianten. Und ich berate euch wie immer gern, welche am besten zu euch passt – Wolle ist nämlich auch meine Leidenschaft.

Jetzt wünsche ich euch aber erst einmal wundervoll entspannte Feiertage, viele liebe Menschen und ein wenig Zeit zum Stricken.