Damit mir keiner vorwirft ich hätte im Urlaub nur gefaulenzt hier eine kurze “Werkschau”. Alle Stücke sind übrigens original mit Meerblick genadelt 😉

DSC01249

 

Ins Reisegepäck waren natürlich als erstes die neuen Garne von Lanamania/Zealana gewandert, ich war doch neugierig wie sich dieser Luxus stricken läßt.

Zu Beginn habe ich die Kiwi Lace (30% Fuchskusu-Haar, 30% neuseeländischer Öko-Baumwolle und 40% Merino) verstrickt, nach der Anleitung “Eris” (deutsch, kostenpflichtig) meiner neuen Lieblingsdesignerin Lisa Mutch. Die Anleitung ist einfach aber pfiffig, die Passform super und das Garn strickt sich wie Butter. Ich bin sogar mit Nadeln Nr.3 und Luftanhalten mit einem Knäuel je Farbe hingekommen. Das Tuch habe ich nach dem Abketten umgeschlungen und kaum wieder abgelegt. Es eignet sich auf gut bei frischem Wind am Mittelmeer 😉

DSC01418

 

Danach war dann die Pearl ( 50% Perlenfaser und 50% Tencel) an der Reihe. Eigentlich als Autofahrten-Strick gedacht musste ich schnell umplanen. Die seidige Glätte des Tuches die das Tragen so angenehm machte wurde beim Stricken doch teilweise zu einer etwas flutschigen Angelegenheit – zumal mit Carbonnadeln. Das Ergebnis mag ich sehr, ein kleines unaufgeregtes Sommertuch mit herrlichem Perlen-Schimmer.

DSC01413

… und dann gab es noch das Kapuzenpullunderprojekt aus dicker Tweedwolle, schön aber einfach zu warm unter der Sonne des Mittelmeeres, deshalb vertagt auf kühlere Tage.

DSC01410

Stattdessen noch ein kleines Tuch, aber dazu erzähle ich euch mehr am nächsten “Free Pattern Friday”

DSC01420

Ach ja – und so war meine Aussicht beim Stricken – könnte ich immer haben!

DSC01253